Auf und Davon

Streckenfliegen

Deine Reise zum Horizont beginnt genau hier!

Du suchst nach einer neuen Herausforderung? Dich reizt es endlich einmal alles Bekannte hinter dir zu lassen und einfach darauf loszufliegen – herauszufinden wie weit dich deine Flügel tragen?

Dann bist du am Hochblauen genau richtig! Mit Startplätzen in Richtung Norden, Osten und Südwesten ist ein Start bei uns fast immer möglich, und jede Windrichtung hält andere spannende Optionen für Dich bereit. Deiner Routenwahl sind dabei, unter Beachtung der Lufträume des Flughafens Basel, kaum Grenzen gesetzt. 

Ganz gleich, ob du davon träumst die wilden Täler des Schwarzwalds kennenzulernen, endlich einmal den Feldberg zu überqueren, abends am Albtrauf entlang soarend den Sonnenuntergang zu genießen, oder dir am Ende eines wunderschönen Flugtages ein erfrischendes Bad im Bodensee zu gönnen – Allein du bestimmst wohin die Reise geht!

Um Dir den Start ins Abenteuer so leicht und sicher wie möglich zu machen, wollen wir hier die besten Tipps und Tricks mit Dir teilen. Du hast selbst bereits eine erlebnisreiche Reise vom Hochblauen aus hinter dir? Dann erzähl uns davon!

Neben den Beiträgen in unserem Streckenflug-Blog, bekommst du auch hier auf dem DHV-XC-Server eine Idee davon, was vom Hochblauen aus schon so alles realisiert wurde.

Du möchtest noch mehr Austausch mit Gleichgesinnten?

WhatsApp-Gruppen existieren aktuell zu den Themen HCRB, Streckenfliegen und Hike & Fly. Melde dich einfach bei deinem Vorstand!

Blauen Cup

  • Gewertet werden alle Flüge von den Startplätzen des Hochblauen, die in den DHV-XC eingestellt werden. Eine Mitgliedschaft im HCRB ist nicht erforderlich.
  • Es werden die drei besten Flüge jedes Piloten innerhalb des Wertungszeitraums gewertet.
  • Wertungszeitraum: 01. September – 31. August
  • Bis zum 31. August des Wertungsjahres müssen alle Flüge für den Blauen Cup eingereicht sein.
  • Es gelten die allgemeinen Regeln des DHV-XC!
  • Bitte verhalte dich stets fair und kollegial – am Boden wie in der Luft! Im Vordergrund steht das gemeinsame Entdecken und Erleben unseres fantastischen Fluggebiets.
  • In der Saison 2021 werden auch Sachpreise an die besten Piloten vergeben. Genaueres werden wir noch bekanntgeben. Vorab schon vielen Dank an unsere Sponsoren.

Wertungsregeln

Auch für die Saison 2021 werden die Wertungsfaktoren des Blauencups wie folgt an den DHV-XC angeglichen:

Geräteklasse Wertungsfaktor
Drachen (Flexis & Starrflügler) 0,9
PG performance (EN D) / LTF 2-3 1,0
PG sport (EN C) / LTF 2 1,0
PG standard (EN A/B)/ LTF 1/1-2 1,0
PG Tandem 1,0

Bitte achte darauf die Flüge in der richtigen Geräteklasse einzureichen!

Vereinsmeisterschaft & Funcup

Lust auf ein kleines Bisschen Ruhm und Ehre?

Dann werde doch unser nächster Vereinsmeister! Die Vereinsmeisterschaft findet in der Regel an einem Wochenende Anfang September zum Abschluss der Streckenflugsaison statt. Wenn vom Wetter her möglich, werden an beiden Tagen Durchgänge veranstaltet. Wie bei einem klassischen Streckenflugwettbewerb wird morgens, unter Berücksichtigung der Bedingungen des Tages, eine Flugaufgabe festgelegt. Diese besteht in der Regel im Abfliegen von einem oder mehreren Wegpunkten, wie zum Beispiel einem Berggipfel. Bei schwachem Wind kann es sich um eine geschlossene Aufgabe mit Rückkehr an den Blauen handeln, bei stärkerem Wind auch um einen Rückenwindflug soweit die Flügel tragen.

Bei dir steht mehr der Spaß und deine Geschicklichkeit im Vordergrund?

Dann ist wahrscheinlich unser Fun-Cup genau das Richtige für dich! Dabei gilt es auf dem Flug zum Landeplatz mehrere knifflige und unterhaltsame Aufgaben zu lösen. Den Abschluss bildet gewöhnlich eine Ziellandung vor den Augen deiner begeisterten Kollegen.Neben dem ganzen Wettbewerb kommt natürlich auch das gemeinsame Grillen und Feiern nicht zu kurz.

Sponsoren

Hike & Fly

Zu Fuß zum Flug

Zu Fuß zum Gipfel und per Gleitschirm zurück ins Tal oder auf den nächsten Berg – beim „Hike and Fly“ verbinden wir am Hochblauen Wandern und Gleitschirmfliegen mal mit und manchmal auch ohne größere sportliche Ambitionen.

Der Hochblauen ist ein hervorragender Hike & Fly-Berg. Aus allen Himmelsrichtungen gibt es sehr gut ausgeschilderte Wanderwege auf den Gipfel. Einige sind klassische Wald- bzw. Forstwege, bei vielen handelt es sich allerdings um sogenannte Singletrails mit etwa 60 cm Wegbreite. Hike & Fly-Touren können das ganze Jahr über durchgeführt werden.

Kein Wunder also, dass die sportlichste Art sich dem Berggipfel zu nähern auch bei uns immer beliebter wird, und Jahr für Jahr mehr Piloten in ihren Bann zieht. Mittlerweile gibt es bei uns im HCRB eine relativ große H&F-Gruppe, die sich über WhatsApp auch für Touren außerhalb des Hochblauen verabredet. In der Vergangenheit wurden bereits mehrtägige Biwaktouren in den Schwarzwald oder auch in den Alpen unternommen.

Du hast nun auch Lust bekommen einmal ganz aus eigener Kraft zusammen mit anderen den Startplatz zu erreichen? Dann melde dich einfach bei uns für die nächste Tour!

Die Routen

START Lipburg

Rote Route – Strecke 6,0 km – Höhendifferenz 725 m

Die ersten Meter läuft man noch auf der Straße Richtung Badenweiler. An der Kreuzung geht es dann jedoch gerade aus Richtung Hochblauen. Nach 50 Metern führt rechts ein Forstweg in den Wald. Dieser kreuzt nach 300 Metern die Zufahrtstraße zum Haus Baden. Unterhalb des Wasserreservoirs läuft man auf einem schmalen Wanderweg weiter. Oberhalb des „Alten Mann“ Felsen biegt man links ab und quert wieder einen Forstweg bis zum Prinzensitz. Hier gibt es nun zwei Möglichkeiten. Entweder man folgt weitere 100 Meter dem Forstweg oder man läuft direkt an der Hütte vorbei und über Nord auf den Blauen. Dies ist die schnellste Route.

Anfahrt bis zum Startpunkt der Tour
Ein guter Startpunkt ist der Friedhof von Lipburg. Dort sind auch einige Parkplätze vorhanden.

Du bist auf der Jagd nach neuen Rekorden?

START Marzell

Blaue Route – Strecke 3,7 km – Höhendifferenz 470 m

Wir starten die Tour am Landeplatz in Marzell und laufen in Richtung Norden auf der leicht ansteigenden Oberdorfstrasse. Am Ende dieser Straße kommt auf der rechten Seite eine freistehende Garage mit einer Art Glockenturm (Kapellendach).

Am Waldrand biegen wir links ab und folgen dem immer steiler werdenden Steinmättleweg mit dem Wegsymbol „gelbe Route“ (rechts befindet sich Wald, links eine Pferdekoppel). Der Weg wird immer steiler. An der ersten Wegkreuzung (Knüllbergweg), die man überqueren muss, nimmt man den kleinen Trampelpfad mit dem Hinweisschild „zum Hochblauen“ welcher leicht steigend in Richtung Süden verläuft. Am nächsten Querweg folgt man weiterhin der Beschilderung zum Hochblauen. Es ist der einzige Weg, der nach oben weitergeht.
Nach 2,2 Kilometern wird der dritte Querweg erreicht. Wir bleiben auf dem schmalen Weg und folgen weiter der gelben Route. Dieser Weg endet auf einer großen Waldlichtung. Dort schwenken wir 90° nach rechts und befinden uns sogleich auf der „Hägi“ (1005m MSL). Dort nehmen wir den kleineren schmaleren Weg mit der roten Raute. Nach exakt drei Kilometer queren wir den „neuen Blauenweg“ und folgen dem senkrecht nach oben verlaufenden Weg zum Gipfel (Blauenwanderroute 2).

Dauer: ca. 55 Minuten in gemütlichem Tempo

Impressionen

X