Anmelden

Empfohlen Drucken

Neueste Info vom 19.04.2020 18:30; Coronalage Teil 4

Flugbetrieb am Hochblauen bleibt eingeschränkt!

 

Der Flugbetrieb am Hochblauen ist aufgrund der aktuellen Coronasituation ausschließlich zur Nutzung durch die Mitglieder des HCRB beschränkt.

Wir sehen uns im Augenblick zu dieser Maßnahme gezwungen, da die Entwicklung in mehreren benachbarten Vereinen noch nicht klar zu erkennen ist. Bei uns im Vorstand besteht daher die Sorge, dass bei einem zu großen Andrang von Gastpiloten die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen nicht mehr sichergestellt werden kann. Unser Anliegen bleibt es natürlich nach wie vor alle Gastpiloten sobald wie möglich wieder bei uns am Berg willkommen zu heißen. Wir bitte Euch Gastpiloten unsere Entscheidung zu respektieren, auch wenn diese gegen unsere „innere Einstellung“ des freien Fliegens am Hochblauen spricht.

Jeder Pilot ist dazu verpflichtet sich tagesaktuell auf der HCRB-Homepage des HCRB und bei den zuständigen Landesbehörden über die geltenden Bestimmungen zu informieren. §4 / 5.) Hier der LINK: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Aufgrund möglicherweise unterschiedlicher Auslegungen der Rechtslage durch verschiedene Stellen, liegt die Haftung und die volle Verantwortung für den Flug allein beim startenden Piloten.

Jede Ansammlung von Piloten hat zu unterbleiben!

Mehr als 2 Personen gleichzeitig auf unserem Gelände ist eine Gruppe bzw. Ansammlung von Personen und muss zwingend unterbunden werden!

Ein Abstand von mindestens 1,5 bis 2Meter zur nächsten Person ist zwingend einzuhalten!

Der Startbereich und seine Umgebung muss stets wieder zügig verlassen werden!

Es darf nicht in Fahrgemeinschaften auf den Berg gefahren werden!

Am Landeplatz gilt dasselbe wie am Startplatz hinsichtlich Gruppenbildung. Das Zusammenpacken soll räumlich weit getrennt voneinander durchgeführt werden!

Daneben sind stets alle gesetzlichen Regeln zur Verminderung eines Infektionsrisikos einzuhalten.

Tandemflüge sind ausschließlich auf Personen aus demselben Haushalt beschränkt!

Die unserer Ansicht nach juristisch sicherste Variante derzeit zum Fliegen zu kommen heißt: Hike&Fly!

Ihr solltet Euch zudem bewußt sein, dass im Falle eines Falles, wenn Rettungskräfte benötigt werden, diese eventuell nicht wie gewohnt umgehend am Unfallort sein können. Die Rettungskette kann aufgrund Corona langsamer funktionieren, ggf. sogar die vorh, Rettungshubschrauberkapazitäten belegt sein.

Weitere wichtige Info:

Aufgrund der anhaltenden, extremen Trockenheit ist in Verbindung mit der starken Frühjahrsthermik aktuell mit ungewöhnlich anspruchsvollen Flugbedingungen zu rechnen. Piloten mit wenig Flugerfahrung oder mit aktuell wenig Flugpraxis wird daher dringend dazu geraten, ihre Aktivitäten auf die Morgen- und Abendstunden zu beschränken. Piloten mit geringen Geländekenntnissen raten wir derzeit von jeder Flugaktivität am Hochblauen ab.

Aufgrund der aktuellen Lage können sich die Regelungen jederzeit und kurzzeitig ändern. Auch können Verstöße einzelner Piloten oder Beschwerden Dritter jederzeit zu einer Vollsperrung des Geländes führen.

Wir haben es uns im Vorstand mit den aktuellen Beschränkungen nicht leicht gemacht. Zahlreiche Recherchen, Diskussionen und Telefonate mit verschiedenen Behörden, Krankenhäusern, Rettungsdiensten, dem DHV, der Bergwacht und den anderen Vereinen der Region liegen hinter uns.

Ein wichtiges Beispiel für unsere jetzige Entscheidung war auch die Pressemitteilung der Stadt Freiburg zusammen mit dem Mountainbikeverein zur Nutzung der Mountainbiketrails vom 08. April (siehe auch: https://www.badische-zeitung.de/sollte-man-in-der-corona-krise-aufs-mountainbike-steigen--184726620.html). Wir als HCRB e.V. sehen uns hier in derselben Situation/Lage wie der Mountainbikeverein. Wir sehen uns weder als Einrichtung und nicht als öffentliche oder private Sportanlage oder Sportstätte im Sinne der LVO §4 Punkt 5. Sollte uns dies von den Behörden jedoch übermittelt werden, werden wir unsere Entscheidung dahingehend korrigieren müssen.

Wir hoffen, dass wir mithilfe der beschlossenen Beschränkungen einen guten Weg finden werden die aktuelle Situation gemeinsam zu meistern. Dafür sind wir aber auf Eure uneingeschränkte Unterstützung angewiesen! Seid bitte besonders selbstkritisch bei der Einschätzung der Bedingungen und Eurem aktuellen Könnenstand. Bleibt im Zweifel lieber am Boden. Die Entscheidung eines jeden Einzelnen von Euch kann zurzeit eine große Auswirkung auf die Freiheiten aller anderen Fliegerkollegen haben.

Wir freuen uns schon darauf baldmöglichst nach überstandener Krise wieder gemeinsam mit Euch abzuheben. Bis dahin – bleibt gesund!

Euer Vorstand