HCRB Newsletter 5/2017 - Luftraumverletzungen

Liebe Flieger , liebe Mitglieder des HCRB

ich möchte diesen Newsletter nutzen um auf ein absolutes NoGo aufmerksam zu machen .
Ich schreibe dies auch nicht als Fliegerfreund und Clubkamerad sondern als Präsident des HCRB:

Heute am Mittwoch den 17.5 wurde am Blauen fröhlich und munter in der TMA Basel 1 herumgekurbelt!
Und nicht nur ein bisschen sondern mehrere 100m bzw. sah ich Piloten  die locker auf 2000m und drüber waren.

Dies ist kein Spaß, dies geht nicht, wenn wir unser Fluggebiet behalten wollen.

Wir werden im Vorstand über diese Unart diskutieren und Massnahmen treffen
Aber ein einfach weiter so und akzeptieren, wirds nicht geben....

Grüße an alle die sich an die Regeln halten.
Benjamin Scheilin
Präsident HCRB


Nachtrag :
Luftraumverletzungen (besonders in der Nähe von Verkehrsflughäfen z.B. TMA / CTR's ) sind STRAFTATEN und keine Ordnungswidrigkeiten oder Kavaliersdelikte. Wenn Meldungen bei der Flugsicherungen eingehen, welche von anderen Flugzeugen , Polizei, Rega oder Sicherheitsbeauftragten stammen, hat das immer eine Anzeige zur Folge welche mit Geldstrafen, Haft und Scheinsperren geahndet werden kann. Ausserdem kann dem Verein bzw Organisation welche für das Fluggebiet verantwortlich ist Sanktionen drohen, bis hin zum Verlust der Starterlaubnis.
Uli Aellig
DHV Regionalbeirat Südwest






 
Powered by AcyMailing